Quader ist nicht als Möbelsystem zu erkennen; dadurch erzielte es eine Wertigkeit, die in diesem Segment selten erreicht wird. Dieser Entwurf zeigt ganz besonders Krahns Vorliebe für die einfachen Formen - Quadrat, Zylinder, Kreis - die sich bis zu den Griffen manifestiert. Die Möbel entstanden durch die individuelle Zusammenstel-
lung der Module, die alle auf der Grundform Quadrat beruhen. Dieses Grundelement in den Dimensionen 34 x 34 cm wurde nur in der Tiefe variiert = Quader: Dadurch ergaben sich proportional und konstruktiv immer passende Einheiten. Die erreich-
baren Höhen sind auf die üblichen Raummaße wie Tür- Sturzhöhe etc. abgestimmt. Zwei verschiedene vertikale und horizontale Holzstärken als Basis und Durch-
dringung geben dem Entwurf dabei eine große Gestaltungsvielfalt.

Die Einsatzmöglichkeiten waren unbegrenzt: als Solitär oder wandfüllend, im
Schlaf-, Bade- und Kinderzimmer, im Büro oder Besprechungsraum. Quader war mehr als ein Regal: diverse Sonderelemente z.B. Vitrinen, Schubladen, Schrank-
türen oder ein drehbare Säule für TV- und HiFi-Geräten inklusive Zubehör oder für Bücher boten weitreichende Gestaltungsfreiheit. Unterschiedliche Farben, Hölzer und Oberflächen gaben dem Käufer zusätzliche Individualisierungsmöglichkeiten.

Produktionszeitraum: 1987 2002
Produzent: Firmen Atteo in Dörentrup-Humfeld und Haschwe in Detmold

<< zurück